Gleich einer wilden Zeichnung schweben gebogene, gezackte, gerade Neonröhren im Raum: Der walisische Künstler Cerith Wyn Evans hat für die Tate Britain’s Duveen Galleries eine überragende Lichtinstallation geschaffen. Fast zwei Kilometer Neonröhren formen sich zu scharfen Linien, dynamischen Bögen, geometrischen und wieder frei skizzierten Formen. Die Lichtinstallation ist eine Abfolge mehrerer Teile: Startpunkt ist ein einzelner Neonring auf den drei Scheiben folgen – und schließlich der Hauptteil mit seinem Labyrinth aus Lichtlinien.

cerith-wyn-evans-tate-britain-commission-design-installation1Wyn Evans kreiert mit „Forms in Space… by Light (in Time)“ eine dreidimensionale Lichtzeichnung. Ähnlich dem Effekt, wenn man mit einer langen Belichtungszeit eine sich bewegende Lichtquelle im Dunkeln fotografiert. Die Zeichnung folgt einer inneren Logik: Während sich im Zentrum die Linien unstrukturiert und frei zu einem wahren Wirrwarr formen, werden sie zu den Rändern hin gerader, klarer, bestimmter und entschlossener. Das organische Innere erhält so – wenn auch undogmatisch – eine Art lose definierten Rahmen.

Evans Lichtlinien scheinen Bewegungen eher nachzuzeichnen als diese selbst zu vollführen. Eine Inspiration für seine Lichtinstallationen zieht Evans aus seinem Interesse für Choreologie – eine Tanznotation, mit der Tänze schriftlich aufgezeichnet werden können. Auch Einflüsse aus dem traditionellen japanischen Nō-Theater, bei dem Bewegungen stilisiert und reduziert-konzentriert wider gegeben werden, hat Evans verarbeitet. Bewegt man sich unter der abgehängten Installation hinweg, scheinen die Linien mit der sich ändernden Perspektive in Bewegung zu geraten. So „liest“ jeder Betrachter die Lichtzeichnung auf individuelle Weise.

Forms in Space… by Light (in Time) entstand für die Tate Britain Commission und wurde vom Auktionshaus Sotheby’s unterstützt. Künstler Wyn Evans begann seine Karriere als experimenteller Filmemacher. Vor fast dreißig Jahren begann er, sich mit Bildhauerei, Installationen und Konzeptkunst zu befassen.

cerith-wyn-evans-tate-britain-commission-design-installation3Fotos: © Tate Photogra