In dem neuen Garten des Cedars-Sinai Medical Centers in Los Angeles ist ein „Healing Pavillion“ entstanden, der seinen Besuchern Schatten spendet und gemütliche Sitzmöglichkeiten im Freien bietet – mit der Aufgabe, für die Patienten einen Ort zu schaffen, an dem Sie zeitweise dem Krankenhausalltag entfliehen und neue Kraft schöpfen können.

ball-nogues-studio-healing-pavilion-cedars-sinai-medical-center-los-angeles02

Der Entwurf des muschelförmigen Konstrukts stammt von den Designern von Ball-Nogues Studio und besteht aus insgesamt 850 Meter langen Stahlrohren, die zusammen ein eindrucksvolles Gebilde schaffen – Die dadurch entstandene Musterung und die gewölbte Formgebung sorgen für ein außergewöhnliches Schattenspiel am Boden, das die Fantasie der Besucher einfangen soll. Ob allein oder in Gesellschaft – in diesem Pavillon können sich Besucher entspannt zurücklehnen.

ball-nogues-studio-healing-pavilion-cedars-sinai-medical-center-los-angele-01

„Die Unregelmäßigkeit der Rohre kreiert eine Art Transparenz, die den Gästen und Patienten einen halb-geschützten und sehr bedeutsamen Ort zum Erholen bietet – eine Erfahrung, die Hoffnung symbolisiert“, sagt Gaston Nogues von Ball-Nogues Studio. Das Projekt wurde im Rahmen der FABRICATE 2017 auserwählt. Andere Projekte von Ball-Nogues Studio sind unter anderem ein Pavillon beim Coachella Music Festival und eine innovative Abgrenzung zwischen einem Baseball-Feld und einem Kinderspielplatz.

ball-nogues-studio-healing-pavilion-cedars-sinai-medical-center-los-angeles-x1

 

Generell verfügen Krankenhäuser heutzutage über so viel mehr als nur Betten und medizinische Geräte. Die Zeiten trostloser Flure und kahler Zimmer mit vielen Betten sind vorbei. Mittlerweile ist wissenschaftlich bewiesen, dass die Umgebung maßgeblich zur Genesung eines Menschen beiträgt und die positive räumliche und menschliche Atmosphäre essenziell ist. Mehr zum Thema Gesundheitsbauten erfahren Sie bei uns.