SIMONSWERK BANDTECHNIK

Dolomitengolf Suites: Eindrucksvolle Sternekategorie für Wohlgefühl und Ästhetik

Das 5-Sterne-Designhotel auf der südlichen Alpenseite ermöglicht mit Luxus und einem 36-Loch Golfplatz einen Urlaub der Extraklasse. An den größten Golfplatz in Tirol angrenzend, galt es, für das neue Hotel der Hamacher-Hotel-Gruppe einem hohen Anspruch gerecht zu werden. Mit 78 Designer-Suiten sowie einem über 1.000 m2 großen SPA- und Wellnessbereich ist dies in vielerlei Hinsicht gelungen.

Überzeugende Interaktion

Südöstlich des bereits bestehenden Hoteltrakts des Dolomitengolf Resorts wird die Architektur dieses Neubaus von einer sehr geradlinigen Kubatur und einem minimalistischen Materialeinsatz bestimmt. Mit Sichtbeton, Holz- und Glaselementen fügt sich das Gebäude sehr zurückhaltend und harmonisch in die hiesige natürliche Umgebung. Durch das Staffelgeschoss der vierten Etage, in dem sich die bemerkenswert gestalteten Penthouse Wellness-Suiten mit eindrucksvoller Dachterrasse befinden sowie den zurückspringenden Loggien der übrigen Suiten in den unteren Geschossen – teilweise sogar umlaufend mit Panoramablick –, entsteht ein sehr fließender Übergang zwischen Innen- und Außenräumen. Dieses gelungene Resultat bedurfte jedoch bereits während der Planungsphase einer guten Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten. „Durch den sehr engagierten Bauleiter war das hier mit sämtlichen Firmen nahezu ein Kinderspiel“, so Sandro Stefaner von der zuständigen Tischlerei Kilzer aus Lienz, die in diesem Fall neben flächenbündigen Innentüren auch flächenbündige Brandschutz- und Funktionstüren mit TECTUS Bandsystemen von SIMONSWERK verbaut hat.

Faszination der Feinheiten

Der neue Wellness- und SPA-Bereich sowie die angrenzende Gartenanlage mit Naturteich werden innerhalb des Projektes ebenfalls zu Sinnbildern für prachtvollen Komfort. Die Highlights stellen hier das rundum verglaste Hallenbad sowie der beheizte Außenpool dar, die beide einen Panoramablick auf die spektakuläre Alpenkulisse und die beeindruckende Golflandschaft ermöglichen. Stilvoll und geradlinig – die Verwendung natürlicher Materialien in dezenter Form und höchster Qualität, wie Wände aus Naturstein in feingliedriger Riemchenoptik, greifen dabei den Aspekt der Natürlichkeit auf und ergänzen zugleich den luxuriösen Auftritt des Hotels. 'Weniger ist mehr' steht dabei einer gewissen Opulenz gegenüber – ein erneutes Spiel an Gegensätzlichkeit, das zu einem vollkommenen und überzeugenden Ganzen führt. Eine solche Vollkommenheit löst Faszination aus, ist auch Dr. Udo Pecher, Leiter der Oberflächentechnik bei SIMONSWERK, der Meinung. Dabei erhalten die meisten Materialien „ihren einzigartigen Charakter durch ihre Oberfläche“.

Für bewegende Gestaltung

Makellosigkeit und Harmonie zeigen sich auch in der restlichen Innenraumgestaltung des 5-Sterne-Hotels. Über 200 Stück des Bandsystems TE 540 3D für ungefälzte Objekt- und Funktionstüren sowie 400 Stück der Modellversion TE 340 3D für ungefälzte Wohnraum- und Objekttüren spielen dabei eine entscheidende Rolle. So unterstreichen die Bandsysteme mit ihren ästhetischen Edelstahl-Oberflächen das hochwertig gestaltete Interieur der einzelnen Suiten. Darüber hinaus erfüllen die TECTUS Bandsysteme selbstverständlich auch die hohen technischen Anforderungen eines anspruchsvollen Hotelbaus wie diesem.

© Alle Fotos Martin Lugger


Jetzt Artikel als PDF herunterladen

Der neue Beitrag „Dolomitengolf Suites: Eindrucksvolle Sternekategorie für Wohlgefühl und Ästhetik ” aus unserem Online-Magazin steht für Sie zum Download bereit. Einmal heruntergeladen, können Sie den Artikel jederzeit und überall offline lesen

PDF herunterladen


Verwandte Themen: