SIMONSWERK BANDTECHNIK

PRODUKTSELEKTOR

Prüfungen

 

 

Klassifizierung von Bändern nach DIN EN 1935

In der europäischen Norm EN 1935 sind die Prüfverfahren und Anforderungen für einachsige Aufschraubbänder und Bänder mit festen Stiften für Eingangstüren und Fenstern festgelegt und nach einem 8-stelligen Bezeichnungssystem klassifiziert.

 

 

Klassifizierungsschlüssel

1. Gebrauchsklasse

2. Prüfzyklen bei Dauerbetrieb

3. Masse der Prüftür

4. Feuerbeständigkeit

5. Sicherheit

6. Korrosions-beständigkeit

7. Schutz

8. Bandklasse

 

 

1. Gebrauchsklasse – Klasse 1-4

Klasse 1 Leichter Gebrauch. Einsatz in Gebäuden, Häusern oder anderen Wohnbereichen, geringe Gebrauchshäufigkeit, ausgeprägte Absicht zum sorgfältigen Umgang, geringes Risiko für Unfälle oder Missbrauch.

Klasse 2 Mittlerer Gebrauch. Einsatz in Gebäuden, Häusern oder anderen Wohnbereichen, mittlere Gebrauchshäufigkeit, gewisse Absicht zum sorgfältigen Umgang, Risiko für Unfälle oder Missbrauch

Klasse 3 Starker Gebrauch. Einsatz in Gebäuden, hohe Gebrauchshäufigkeit, geringe Absicht zum sorgfältigen Umgang, Risiko für Unfälle oder Missbrauch.

Klasse 4 Sehr starker Gebrauch. Bänder für Türen, die einem häufigen und heftigem Gebrauch ausgesetzt sind.

 

 

2. Dauerfunktionstüchtigkeit – Klasse 3, 4, 7

Klasse 3                                     

10.000 Prüfzyklen (nur Fensterbänder)

Klasse 4                               

25.000 Prüfzyklen (Tür- und Fensterbänder)

Klasse 7           

200.000 Prüfzyklen (nur Türbänder)

 

 

3. Masse der Prüftür – Klasse 0-7

Klasse 0

10 kg

Klasse 3

60 kg

Klasse 6

120 kg

Klasse 1

20 kg

Klasse 4

80 kg

Klasse 7

160 kg

Klasse 2

40 kg

Klasse 5

100 kg

 

 

 

4. Feuerbeständigkeit – Klasse 0, 1

Klasse 0

nicht geeignet zur Anwendung an Feuer-I Rauchschutztüren

Klasse 1

geeignet zur Anwendung an Feuer-I Rauchschutztüren (EN 1634-1)

 

 

5. Sicherheit – Klasse 1

Die grundlegenden Anforderungen an die Gebrauchssicherheit sind von allen Bändern zu erfüllen. Daher gibt es hier nur die Klasse 1.

 

 

6. Korrosionsbeständigkeit – Klasse 0-5

Klasse 0

keine definierte Korrosionsbeständigkeit

Klasse 1

geringe Korrosionsbeständigkeit

Klasse 2

moderate Korrosionsbeständigkeit

Klasse 3

hohe Korrosionsbeständigkeit

Klasse 4

sehr hohe Korrosionsbeständigkeit

Klasse 5

außergewöhnlich hohe Korrosionsbeständigkeit

 

 

7. Schutz – Klasse 0, 1

Klasse 0 Zur Anwendung an einbruchhemmenden Türen nicht geeignet.

Klasse 1 Zur Anwendung an einbruchhemmenden Türen in Abhängigkeit von der Bewertung des Beitrags der Bänder zur Einbruchhemmung der jeweiligen einbruchhemmenden Tür geeignet. Diese Bewertung gehört nicht zum Anwendungsbereich der DIN EN 1935.

 

 

8. Bandklasse – Klasse 0-14

Durch die Vielzahl der Einzelprüfungen kann es zur Einstufung in eine Bandklasse kommen, die von der SIMONSWERK-Angabe zum Belastungswert abweicht. Dabei ist für SIMONSWERK die Belastungswertangabe maßgeblich, da die Dauerfunktionsprüfungen mit den von SIMONSWERK angegebenen Belastungswerten absolviert werden.