SIMONSWERK BANDTECHNIK

Starke Verbindungen im Hospitality-Bereich: Ästhetik trifft Funktionalität

Hotelbauten – egal ob groß oder klein, auf dem Land oder in der Stadt, vermitteln häufig ein Gefühl von Fernweh und Reiselust. Fungieren Sie doch für die meisten als Zuhause auf Zeit, weit weg von der alltäglichen Umgebung. Ihre Architektur ist dabei genauso vielfältig wie ihre Innenraumgestaltung, denn Geschmäcker, Bedürfnisse und Anforderungen sind verschieden. Im Vordergrund steht jedoch bei allen Unterschieden, dass sich die Gäste wohlfühlen und besten Komfort genießen. Dabei kommt es selbst auf kleinste Details an: Türen markieren den Eingang zu Räumlichkeiten und sind besonders in Hotels stark frequentiert. Ihr Erscheinungsbild ist zudem maßgeblich für das Raumgefühl. Türbänder von SIMONSWERK können den unterschiedlichsten Ansprüchen genügen und sorgen bereits in vielen Hotels für Funktionalität und Ästhetik.

Michelberger Hotel Berlin

Ausgefallen und authentisch

Direkt an der Warschauer Straße im lebendigen Viertel Berlin-Friedrichshain liegt das Michelberger Hotel – in einem ehemaligen und unter Denkmalschutz stehenden Fabrikgebäude. Wer hier übernachtet bevorzugt das Unkonventionelle, denn das urbane Lebensgefühl und die Kreativität der Hauptstadt ist im Innern des Hotels spürbar. Statt Designermöbel warten hier ausgefallene Einzelstücke, gebrauchte Gegenstände und exklusive Fundstücke auf die Gäste, die zwischen fünf verschiedenen Zimmerkategorien wählen können. Das größte Zimmer kann bis zu zehn Personen beherbergen, die auf verschiedenen Ebenen übernachten. So folgt die Gestaltungsidee einiger Zimmer einem Raum-im-Raum-Konzept gepaart mit vielen natürlichen Holzelementen. Unterstrichen wird das einzigartige Design von den verdeckt liegenden Türbändern TECTUS von SIMONSWERK, dank derer die Türen im geschlossenen Zustand nur noch als Relief sichtbar bleiben. Dadurch halten sie sich gekonnt im Hintergrund und verleihen den Räumlichkeiten ein reduziert minimalistisches Erscheinungsbild. Zusammen mit dem Michelberger-Team verlieh Designer Werner Aisslinger dem Gebäude so einen neuen Charakter, während er die hohe Decken, die großen Sprossenfenster sowie die Klinkerfassade in sein Konzept einbezog. Auch der Innenhof mit seinen Hollywoodschaukeln und Podesten ist Teil des ehemaligen Geländes und bietet seinen Gästen eine idyllische Wohlfühloase.

Michelberger Hotel Berlin
Michelberger Hotel Berlin
Michelberger Hotel Berlin

Hotel Atlantic Hamburg

Majestätisch und prunkvoll

Wo einst die Passagiere der Hamburg-Amerika Line stilvoll übernachteten, geben sich heute berühmte Persönlichkeiten die Klinke in die Hand – darunter auch Musiker Udo Lindenberg, der seit den 1990er-Jahren Stammgast im 5-Sterne-Luxushotel Atlantic in Hamburg ist. Bereits 1909 feierte das Hotel, das sich an Hamburgs Außenalter befindet, Eröffnung. Seit Oktober 2010 steht das repräsentative und mittlerweile zu Kempinski-Gruppe gehörende Gebäude nun unter Denkmalschutz und bietet seinen Gästen jede Menge Luxus. Der historische Altbau ist fünfgeschossig und besteht aus insgesamt vier Gebäudeflügeln. Diese umschließen einen großzügigen Innenhof, der für majestätisches Flair sorgt. Auch im Innern, wo insgesamt 244 Zimmer und Suiten ihre Gäste mit einer exklusiven Ausstattung verwöhnen, ist die Vergangenheit spürbar. In diese prunkvolle Kulisse integrieren sich auch die Türbänder VARIANT VX von SIMONSWERK, die speziell auf die Anforderungen stark frequentierter und repräsentativer Eingänge abgestimmt sind. Neben ihrer Funktionalität überzeugen die Türbänder auch mit ihrer exklusiven Oberfläche in poliert-vermessingt, die sich optimal in das edle Gesamtkonzept einfügt. Bekannt ist das Hotel auch für seine 13 Ballsäle, die Platz für bis zu 1200 Gäste bieten. Neben einem großen Wellnessbereich beherbergt das Hotel seit 2004 auch das Kino „PrivateMax“ ¬– das erste Privatkino in einem deutschen Grandhotel.

Hotel Atlantic Hamburg
Hotel Atlantic Hamburg
Hotel Atlantic Hamburg

Schloss Hohenkammern im Landkreis Freising

Historisch und modern

Das Schloss Hohenkammern liegt zwischen München und Ingolstadt und verbindet Historie und die Moderne auf eindrucksvolle Weise. Dafür entwickelten die Architekten vom Büro Hild und K aus München ein einzigartiges Konzept, bei dem alte Elemente beibehalten und neue hinzugefügt wurden. So sind im Innern florale Wandmalereien von Martin Schwenk und Lawrence Weiner zu finden, die auf die Tradition der Renaissance verweisen. Materialien wie Putz, massives Holz und Naturstein sorgen für ein angenehmes Ambiente und verleihen den Räumlichkeiten Wärme. Das massive Eichenholz ist zudem nicht nur an Fenstern, Fußböden und Möbeln zu finden, sondern auch an den Türen. Diese werden von den VARIANT VX Türbändern von SIMONSWERK gehalten, die bei hervorragenden Laufeigenschaften maximal belastbar sind. Gegenüber dem Schloss befindet sich das Gästehaus, das durch den Neubau eines Seminarzentrums erweitert wurde. Dieser kragt aus dem vorhandenen Gästehaus wie eine Schublade heraus und verleiht dem gesamten Komplex ein modernes Aussehen. In den Zimmern sorgen zudem geradlinige Eichenholzmöbel für ein warmes und elegantes Ambiente, in dem sich der Gast rundum wohlfühlen kann. Die verdeckt liegenden Türbänder TECTUS von SIMONSWERK lassen dabei Wände und Türen flächenbündig ineinander übergehen und schaffen so eine zurückhaltende Raumwirkung.

Schloss Hohenkammern im Landkreis Freising
Schloss Hohenkammern im Landkreis Freising
Schloss Hohenkammern im Landkreis Freising

Starke Verbindungen im Hospitality-Bereich: Ästhetik trifft Funktionalität - Simonswerk GmbH

Jetzt Artikel als PDF herunterladen

Der neue Beitrag „Starke Verbindungen im Hospitality-Bereich: Ästhetik trifft Funktionalität” aus unserem Online-Magazin steht für Sie zum Download bereit. Einmal heruntergeladen, können Sie den Artikel jederzeit und überall offline lesen.

 

PDF herunterladen